Pizzabrötchen!

Richtig: mit Ausrufezeichen! Dies sind die mit Abstand fluffigsten Pizzabrötchen, die ich kenne. Und mit leckerer Füllung sind die auch in abgekühlt ein schönes Mitbringsel zur Silvester-/ Sommer-/ Geburtstagsparty. Ganz nebenbei tut man beim Teigkneten etwas für seine Armmuskulatur, denn je mehr Zeit man in das Kneten investiert, umso schöner wird der Teig. Und danach…

Hühnchen mit Rhabarber

Eins vorweg: eine Augenweide ist dieses Essen nicht. Aber es lohnt sich dennoch, es einmal zu probieren, auch wenn sich die Mischung merkwürdig anhört. Für 4 Menschen reicht2 Knoblauchzehen, 1 Handvoll Salbeiblätter, 5 EL Olivenöl in einem Mörser zu einer Marinade vermischen.1 küchenfertige Hähnchenbrust mit der Marinade einreiben und in einem Gefrierbeutel etwa eine Stunde…

Lemonslices mit Minze

Uns wächst ein bisschen die Minze über den Kopf – also muss sie irgendwie genutzt werden. Die Lemonslices habe ich in Neuseeland unheimlich gefeiert und ich glaube, dies ist eine wunderbare Kombination! Für eine Form von 20×20 cm einen Mürbeteig aus150g Mehl2 EL Zucker125g kalter Butter kneten und etwa 30 Minuten kalt stellen. Danach in…

Einfache Sonntagsbrötchen

Ostern wollte ich eigentlich neben dem obligatorischen Osterzopf frische Brötchen auf den Tisch stellen. Ich hab es verpeilt… Dennoch möchte ich das Rezept teilen. Tipp: Da es nicht zu lange dauern soll – ich brauch mein Frühstück VOR dem Aktivwerden – bereite ich den Teig am Abend vor und lass ihn nach dem Gehen über…

Spinatkuchen

Auf dieses Essen habe ich mich richtig gefreut: es sollte Malfatti geben! Das sind Spinat-Ricotta-Klöße mit Salbeibutter, deren Reste man am nächsten Tag hervorragend anbraten kann und wieder zufrieden (und?) satt wird. Aber es lief so richtig schön schief und ich musste meinen Ärger in Energie umwandeln. Zumal hier nichts weggeworfen wird, was essbar erscheint….

Käsekuchen mit Spekulatiusboden

Wahrscheinlich hat jeder einen Lieblingskuchen. Ich kann mich regelmäßig nicht zwischen Mohn- und Käsekuchen entscheiden, so dass ich die Rezepte irgendwann einfach gemischt habe und eine „Zwischenschicht“ eingezogen habe. Hier habe ich eine Weihnachtsvariante ohne Mohn probiert und für ziemlich gut befunden: Die Backform am Rand fetten und mit Paniermehl auskleiden. Die Form mit Backpapier…

Fenchel- und Rosmarin- Cracker

Ich steh total auf Cracker! In Neuseeland haben wir quasi alle Sorten ausprobiert, die der Markt so hergibt: Reiscracker waren unser Favorit, da bin ich aber noch im Versuchsmodus. Beim Kniffeln, beim Film, zum Bier oder Wein – etwas Würziges zum Knabbern ist einfach etwas Feines! Und wenn man sie selbst macht, kann man auch…

Zwiebelkuchen

Eigentlich bin ich zu spät mit dem Rezept: Der neue Wein ist schon aus den Regalen verschwunden, der Oktober ist bereits vorbei. Aber ich bin gerade im Schreiben und möchte dieses Rezept gern teilen, weil es so einfach und so herzhaft lecker ist! An dieser Stelle ein herzliches Danke an die gute Freundin aus Rheinland-Pfalz,…

Mürbeteig Grundrezept

Mürbeteig ist einfach und günstig und knusprig und eigentlich hat es keinen Eigengeschmack und daher so schön vielseitig. Sowohl deftiges als auch süßes Gebäck kann man damit immer wieder neu erfinden. Ich musste beim Schreiben des Rezepts feststellen, dass ich sehr viel mehr nach Gefühl backe, als ich sollte. Zum Beispiel knete ich den grundsätzlich…

Veggie-Curry-Pie

Seitdem wir aus Neuseeland und Australien wieder nach Deutschland gekommen sind, versuchen wir dieses kulinarische Highlight nachzuahmen. Noch auf der Reise habe ich mich überall nach den besten Rezepten erkundigt und Kochbücher gewälzt. Eines habe ich mitgebracht und probiere mich regelmäßig an neuen Füllungen. Erste Erkenntnis: mein klassisches Mürbeteigrezept als Grundlage für die Pies ist…

(Winterlicher) Schoko-Brownie für alle Gelegenheiten

Soll ja Menschen geben, die behaupten, man bräuchte keine Rezepte. Dieses hier braucht man 😉Viel einfacher geht es zwar kaum, wenn man viele Menschen mit Nachtisch oder Kuchen satt und zufrieden bekommen möchte. Aber dies ist quasi das Grundrezept für viele Brownie-Varianten. Für eine winterliche Note habe ich sowohl die Schokomasse als auch das Mehl…

Mini-Quiche Lorraine (oder zumindest fast)

Wir wollten Quiche machen, sind immer wieder auf der Suche nach dem optimalen Mürbeteigzerept. Wahrscheinlich ist es das, das ich seit Jahren benutze 😉 Auf jeden Fall ging unser Versuch mittelmäßig schief, so dass wir den Teig zu retten versuchten. Von uns ist keiner tot umgefallen, der Teig war schön geschmeidig und dann sehr knusprig:…

Bananabread mit Walnuss und Schokolade

Bananenbrot ist nicht wirklich norddeutsch – aber soooo lecker! Es gibt eine Vielzahl an Rezepten, wie ich mir bereits mehrfach von Nordamerikanern, Neuseeländern und Hawaiianern anhören durfte. Zugegeben: alle Varianten, die ich probieren durfte, waren köstlich! Und wenige rücken ihr Familiengeheimnis raus. Eines habe ich geschenkt bekommen und ich darf es teilen, ohne Namen zu…

deftiges Rollbrot (pull apart)

Gefülltes Brot ist für mich ideal zum Mitbringen für Buffets (hallo, Volker!) oder für das Büro zum Geburtstag: vorbereiten, einpacken, satt machen – und es ist wandelbar. Ich mache gern 2 Sorten: ein Brot mit vegetarischer und eines mit fleischhaltiger Füllung. So haben alle etwas davon – vegan wird das Brot leider schon wegen des…

Saftiger Zitronenkuchen

Nomnomnom! Es sollte Kuchen zum Geburtstag geben und zufällig hab ich den Lieblingskuchen der lieben Kollegin gebacken. Plötzlich war der Erwartungsdruck ganz schön hoch… Sie bat um schnelles Hochladen des Rezepts 😊 Für eine Kastenform braucht man: 125 g weiche Butter mit 200 g Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Saft und Schale 1 Biozitrone…